Sie finden uns jeden Freitag ab 17 Uhr (Jugendliche) und ab 19 Uhr (Erwachsene) auf der Kaiserswerther Str. 62, 40477 Düsseldorf.

Vereinspokal

Download als PDF

 

Turnierleitung

Spielleiter Uwe Kaspar, Schopenhauerstr. 8, 40470 Düsseldorf
Tel. 0211-
53808895
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Spielleiter Marcel Harff, Rembrandtstr. 12, 41539 Dormagen
Tel.
0174 9870582
e-mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Ausschreibung der Vereinsmeisterschaft 2018/19

 

1.Was ist wichtig?
a) Es gibt kleine Geldpreise zu gewinnen
A-Klasse: 50€ B-Klasse: 30€ C und D-Klasse: 20 €

b) Abstiegsregelung – bei 12 Teilnehmern 4 Absteiger pro Klasse, für jeden weiteren Teilnehmer erhöhet sich die Anzahl der Absteiger entsprechend. Bei 11 Teilnehmern 3 Absteiger und bei 10 Teilnehmern 2 Absteiger.

c) Bei mehr als 12 spielberechtigten Teilnehmern einer Klasse werden gleichstarke Untergruppen im Rundensystem gebildet.

Anmeldung

Bis zum 19. September 2018 auf dem Aushang im Spiellokal oder per E-mail.

Eine Anmeldung, die erst danach erfolgt, kann nur in Ausnahmefällen angenommen werden.

 

2. Zeitmodus:

90 Minuten Grundbedenkzeit für 40 Züge, nach 40 Zügen noch einmal 30 Minuten. Ab dem ersten Zug bekommen beide Spieler für jeden ausgeführten Zug jeweils eine Zeitgutschrift von 30 Sekunden pro Zug.

Besonderheit ist, dass es in diesem Modus keine Zeitnotphase gibt. Daher gilt fortlaufend die Notationspflicht.

 

3. Termine:

21.09.2018, 19.10.2018, 16.11.2018, 18.01.2019, 15.02.2019, 15.03.2019, 12.04.2019, 17.05.2019, 21.06.2019 jeweils ab 19:00 Uhr

Die Spielleitung behält sich vor, den Terminplan zu ändern.

Siegerehrung am 06.09.2019 im Zuge des Blitz GP.

 

4. Austragungsmodus:

1. Unabhängig von der Zahl der qualifizierten Teilnehmer wird die Vereinsmeisterschaft im Rundensystem in Gruppen gespielt, die möglichst 10 Teilnehmer umfassen. Erfüllen mehr als 12 Teilnehmer die Qualifikationskriterien werden möglichst gleich starke Untergruppen gebildet. Maßstab sind die DWZ zum Start des Turniers.

2. Sind weniger als 10 Teilnehmer für eine Gruppe teilnahmeberechtigt, so behält sich die Spielleitung vor, die Gruppe auf 10 Teilnehmer aufzufüllen.

3. Im Falle der Bildung von Untergruppen wird die Vereinsmeisterschaft (Gruppe A) bzw. der Aufstieg in den anderen Gruppen durch eine Schlussrunde ausgespielt, die von den besten 2 Spielern der jeweiligen Untergruppen ausgetragen wird.

4. Der Abstieg aus den Untergruppen richtet sich nach den Tabellenplätzen dieser Untergruppen. Ergibt sich eine ungerade Zahl von Absteigern, müssen die ranggleichen Spieler der Untergruppen einen Stichkampf austragen. Die Farben werden gelost. Endet der Stichkampf unentschieden, wird der Abstiegsplatz ausgelost. Die Turnierleitung kann alternativ beschließen, dass beide Spieler den Klassenerhalt erreicht haben.

 

5. Vorberechtigungen:

Die Vorberechtigten sind der beiliegenden Tabelle zu entnehmen.

 

Antrag auf Freiplätze können stellen:

a) Neueinsteiger
Die Neueinsteiger werden nach ihrer Wertungszahl (DWZ) eingestuft und müssen eine bessere Zahl aufweisen, als Rang 8 der zum Turnier vorberechtigten und angemeldeten Spieler (nach DWZ). Andernfalls müssen sie in der jeweils tieferen Gruppe spielen. Bei Jugendlichen entscheidet die Turnierleitung über die Tauglichkeit am Turnier teilzunehmen.

b) Die Absteiger (Platz 9-12) des Vorjahres aus den Gruppen A B und C für die bisherige Klasse.(nur für den Fall, dass Plätze für max. 10 Teilnehmer frei sind, nachdem die Neueinsteiger eingestuft wurden)

c) Sollte nach Auffüllen durch alle Absteiger immer noch nicht die Gruppenstärke von 10 TN ereicht werden, rückt der beste nicht Aufsteiger der darunter liegenden Gruppe auf.


Hinweis: Spieler, die eine Vorberechtigung aus der alten Saison besitzen, können diese nur in der kommenden Saison wahrnehmen. Tun sie dies nicht, gelten sie in den darauf folgenden Jahren als Neueinsteiger.

 

6. Punktegleichstand

5.                

Bei Punktgleichheit auf dem ersten Platz der Gruppe A (Vereinsmeister) wird ein Stichkampf mit vertauschten Farben gespielt. Sollte diese Partie remis enden, so werden zwei Schnellschach-Partien (15 Minuten) gespielt. Steht es nach den beiden Partien immer noch unentschieden, so entscheidet die nächste Gewinnpartie.

Auf den übrigen Plätzen in allen Gruppen entscheidet bei gleicher Punktzahl die Sonneborn-Berger-Wertung.

7. Aufstieg – Abstieg


In den Klassen B, C und D (falls vorhanden) gibt es jeweils 2 Aufsteiger in die nächst höhere Klasse. In den Klassen A, B und C gibt es jeweils 2 Absteiger (bzw. 3 bei 11TN oder 4 bei 12 TN) in die nächst tiefere Klasse.

 

              8. Spielverlegungen - entschuldigtes Fehlen


Vorspielen und Nachspielen im Rundensystem ist mit Einverständnis des Gegners möglich. Über Ausnahmen entscheidet die Turnierleitung.

Der Turnierleiter muss stets vor Beginn des offiziellen Spielabends von der Verlegung (möglichst gleich mit neuer Terminangabe) informiert sein. Ebenso muss ihm das Spielergebnis der verlegten Partie unverzüglich mitgeteilt werden. Der Antrag auf Verlegung wird in den Turnierlisten vermerkt.

 

Ein Teilnehmer hat die Pflicht Sorge zu tragen, dass alle verlegten Partien bis spätestens zur übernächsten Runde gespielt sind. Die vorletzte Runde muss vor der letzten Runde gespielt sein. Über Ausnahmen entscheidet die Turnierleitung.

Verbindlicher Turnierschluss ist der 31.08.2019. Es können keine Partien danach gespielt werden!

 

Kommt die verlegte Partie nicht vor der letzten Runde zustande, ist sie für den Spieler, der die Verlegung beantragt hatte, kampflos verloren.

 

              9. Unentschuldigtes Fehlen


Jeder Spieler hat die Pflicht, bei Verhinderung seinen Gegner und den Spielleiter zu informieren. Fehlt ein Spieler, ohne zumindest den Spielleiter bis zum Turnierbeginn informiert zu haben, verliert er seine Partie kampflos.

 

              10. Ausscheiden aus dem Turnier

 

Ab der dritten kampflos verlorenen Partie scheidet ein Teilnehmer aus und ist automatisch erster Absteiger. Sollte der Teilnehmer zum Zeitpunkt der 3. kampflosen Partie noch keine 50% der Partien gespielt haben, so werden seine bisher gespielten Partien aus dem Turnier genommen (Achtung: für die DWZ- Auswertung bleiben diese Partien relevant).

 

Turnierregeln und Organisation

 

1. Allgemeines

Die Turnierleitung haben Uwe Kaspar und Thomas Reitemann (Kontaktdaten siehe oben).

Es gelten die BTO NRW und die FIDE-Regeln.

Ausnahme: Das Mitbringen eines Mobiltelefons ist gestattet. Gibt ein elektronisches Gerät ein Signal von sich, so ist die Partie verloren, es sei denn die Turnierleitung hat vorher eine Ausnahme gesetzt oder der Gegner stimmt zu die Partie fortzusetzen.

Die Karenzzeit beträgt 60 Minuten beginnend mit dem angesetzten Beginn der Partie.

 

2. Turnierbeginn und Zeitkontrolle

Die Turnieruhren werden um 19.00 Uhr angestellt, wenn die Gegner nicht einen anderen Spielbeginn vereinbart haben. Durch den Fischer-Modus besteht eine stetige Notationsplicht. Die klassische Zeitnotphase entfällt.

 

3. Tischordnung und Spielmaterial

Das Spielmaterial steht auf den Tischen und muss von den Teilnehmern selbst aufgebaut werden (soweit möglich sorgt die Turnierleitung hierfür). Insbesondere tragen beide Spieler die Pflicht, nach Beendigung der Partie das Material abzubauen und auf den dafür vorgesehenen Wagen zu legen.

Jeder Spieler hat an dem Tisch zu spielen, der für ihn vorgesehen ist. Die Tische sind nummeriert. Die Reihenfolge ist am Saaleingang ausgehängt. Alle Uhren stehen einheitlich mit der Anzeige in einer Richtung, so dass sie vom Eingangsbereich überblickt werden können

 

4. Ergebnismeldung

Die Spieler sind gemeinsam verpflichtet, das Ergebnis zu melden, d.h. in der Regel, das Ergebnis in die Paarungsliste (Aushang im Saal) einzutragen.

 

5. Material abräumen

Alle Spieler sind verpflichtet, nach Beendigung der Partie ihr Spielmaterial selbst abzuräumen und auf den Transportwagen zu stellen.

 

 




Powered by Joomla!®. Designed by: joomla 1.7 templates hosting Valid XHTML and CSS.

Datenschutz & Cookies: diese Seite benutzt temporäre Cookies, in denen keine Nutzerdaten abgelegt werden. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr zum Thema Datenschutz finden Sie hier: Datenschutzerklärung
Ok